Please reload

October 20, 2017

Nach der letzten Nacht draussen in der Natur im Zelt schien die Sonne noch einmal kurz, der Rest des Tages bewölkt. Nach dem zusammenpacken des noch nassen Zeltes fuhr ich via Hochdorf gegen Böju zu. Auf der Höhe von Ermensee wollte ich eine kleine Schlaufe fahren, hoch nach Schwarzenbach, ich fuhr auf einem Waldweg, aber die Strecke war zu steil, das sogar das Hinterrad durchtrete, also umkehren und den "normalen" Veloweg benutzen. 

.

Fazit: Es war eine schöne Tour mit "moderaten" Nachttemperaturen und sonnigen Herbsttagen. so richtig zum geniessen.

.

> GPS Track <

October 19, 2017

Am morgen um 10 Uhr blinzelte die Sonne über die Berge kurz hinunter auf mein Zelt, danach zog sich die Sonne wieder zurück und die Wolken übernahmen das Zepter, vorwiegend wieder auf Velowegen, durch Wälder über die gefallenen bunten Herbstblätter rauschend, über den Hirzel nach Sihlbrugg zum nächstem Übernachtungsplatz, im Laufe des Tages zeigte sich die Sonne in voller Pracht wieder vom Himmel. Heute hatte ich zwei Möglichkeiten, entweder noch einen Zwischenstopp mit Übernachtung oder direkt nach Hause (über 100 km) da aber die Batteriekapazität knapp werden würde, entschied ich mich für einen Halt im Erlebnisspark Gase der auf einem Bauernhof liegt. Bei einem guten währschaften Znacht (mit Gemüse) vom Chef gekocht und selbst gemachten Apfelsaft und anschliessendem Zähneputzen ab in den Schlafsack. Die Nächte im Zelt an diesen Tagen bei rund 10 Grad.  

.

> GPS Track <

.

Erlebnisbauernhof Gerbe / CHF 12.50

October 18, 2017

Bei der heutigen Fahrt Richtung nach Hause zog eine leichte Brise auf, so das ich, um nicht an den Füssen zu frieren Schuhüberzüge anzog und eine leichte zusätzliche Jacke. Auf diesem Campingplatz war ich auf der Fahrt letztes Jahr Richtung Kroatien auch schon (siehe Blog vom 07.04.16) dieser Platz schliesst am 21.10.17, und zum Abschluss gab es ein grosses Lagerfeuer mit Pizzaservice und Bier bis spät in die Nacht.

.

> GPS Track <

.

CP Gäsi / CHF 19.00

October 16, 2017

Vorwiegend auf Velowegen, vorbei auf den Wegen liegenden getrockneten und frischen Kuhfladen, hoch auf der mit 1`190 Meter über Meer liegenden Sattelegg, hinunter Richtung Bad Ragaz, bei der rasanten Abfahrt mit bis zu 61.5 km/h "zogen" die Bremsen nicht richtig, ich konnte die Bremsen nicht voll einsetzen, so das ich die Festellbremse benutzen musste, unten angekommen stellte ich die Bremsen ein, so das eine Vollbremsung wieder gewährleistet ist. Der Rest der Strecke von Siebnen an wurde es frisch, ich fuhr im Schatten der Berge bis zum Camping in Bad Ragaz.

.

> GPS Track <

.

CP

October 15, 2017

Bei Nebel in Böju fuhr ich los Richtung Bad Ragaz, ab Ermensee verzog sich der Nebel und es herrschte sonniges angenehmes Radreisewetter. Den höchsten Punkt der heutigen Fahrt erreichte ich mit 1`077 Meter über Meer auf der, die oder dem Raten, weiter mit einer rasanten Abfahrt via Einsiedeln über eine Brücke über den Sihlsee auf dem CP Grüener Aff bei Willerzell. Mit 1`065 Höhenmeter am heutigem Tag erreichte ich den höchsten Anstieg meiner bisherigen Reisen. (Ausnahme den Ausflug auf den Ätna in Sizilien) Heute habe ich mit meinem e. Wisa Gloria 1`000 km fahren erreicht.

.

> GPS Track <  

.

CP Grüene Aff / CHF 18.10

Please reload

 

Italien 5`975 km / Frankreich 4`375 km  / Deutschland 3`912 km / Schweiz 2`744 km / Spanien 1`501  km / England 679 Km / Kroatien 484 km / Holland 441 km / Belgien 368 km / Luxembourg 58 km / Österreich 41 km / Slowenien 22 km / Marokko 21 km